Das einzige Hindernis für die Heilung ist das eigene Denken.
Es gibt keine unheilbaren Krankheiten - nur unheilbare Menschen (nach Dr. Joseph Murphy)

Warum sollte die Kraft, die das ganze Universum zusammenhält, nicht auch im menschlichen Organismus die göttliche Ordnung wieder herstellen können?

Sie kann es!

Und warum tut sie es dann nicht?

Weil der Kranke sie durch seine Glaubens- und Verhaltensmuster daran hindert.

Das ganze Universum ist Schwingung. Also auch die Materie, das, was wir sehen und anfassen können. So auch unser eigener Körper. Grobstoffliches schwingt langsamer oder niedriger, Feinstoffliches schwingt höher oder schneller. Es ist für unsere grobstofflichen Augen unsichtbar. So wie ein Funksignal in den Äther geht, gehen unsere Worte und Gedanken ins Universum und bewirken das, was sie zum Inhalt haben. Damit das Universum immer im Gleichgewicht ist, kommt das, was wir mit unseren Gedanken aussenden, zu uns zurück. Wir erschaffen damit selbst unsere Lebensbedingungen durch das was wir denken und glauben.

Was tut der spirituelle Heiler?

Der spirituelle Heiler bewirkt, dass die heilende Schwingung des Universums die Blockaden im Körper des Patienten auflöst und dadurch die Heilung möglich macht. Darüber hinaus sollte immer eine Ursachenbereinigung durch Loslassen von falschen Denk-, Verhaltens- und Glaubensmustern erfolgen, sonst kann die Heilung nicht eintreten, bzw. es kann über kurz oder lang zu Rückfällen kommen.